Eine Dele­ga­tion des Kur­ver­eins Oberä­geri reist 1922 nach Ham­burg und kauft beim Schiffs­makler Deurer & Kauf­mann ein typi­sches Ham­burger Bar­kas­sen­boot, wie es zu jener Zeit viel­fach im Ein­satz steht. Das Schiff fährt eigen­ständig bis Basel und gelangt dann mit einem urtüm­liche Stras­sen­trans­port ins Äger­ital, wo es am 25. Mai 1923 gewas­sert wird.